Zeit

Zu allen Jahrhunderten wurde die eigene Wahrnehmung der Zeit im fortgeschrittenen Alter schwieriger und die Bemessung nach Zielerreichung, wann die Formulierung der Absichten denn schlussendlich stattgefunden haben könnte, gleicht in einem selbst der Frage, ob es Atlantis wirklich gab oder ob Platon uns hier noch immer an der Nase herumführt.

Wir wissen es also nicht genau, aber das Ziel, alle Mannschaften in den Gruppenligen zu haben wurde früh formuliert, in einem Abschnitt ohne A-, B- und C-Jugend im Verein und einer 1. Mannschaft nahe den Abstiegsplätzen in der Kreisoberliga. Heute spielen wir oben sogar über der damaligen Messlatte in der Verbandsliga und stehen aktuell auf einem sagenhaften fünften Platz. Der Betriebsunfall unserer ersten Mannschaft, also der Durchmarsch aus der Kreisoberliga in die Verbandsliga, war in dieser Geschwindigkeit gewünscht, aber nicht planbar. Genauso wenig, wie die mindestens genauso beeindruckende Fahrt unserer 2. Mannschaft aus der C-Klasse in die Kreisoberliga … damit 5 Aufstiege in 4 Jahren verteilt auf zwei Mannschaften – es geht schlechter.

Aktuell: unsere B- und A-Jugenden stehen beide an der Tabellenspitze der jeweiligen Kreisligen und die Chance, beide Teams zur nächsten Saison in der Gruppenliga zu sehen, ist seit den Siegen vom Samstag (A-Jugend 3:0 gegen Taunusstein, damit 3 Punkte Vorsprung und die B-Jugend entzaubert das bis dahin zweitplatzierte Walluf mit 7:1 und führt mit 4 Punkten Abstand die Tabelle an) stark gestiegen. Unsere 1. Mannschaft gewinnt am Sonntag komplett verdient in Schwanheim, auch wenn der Trainer der Gastgeber, Tomas Pelayo, das in der Presse vehement bestreitet. Damit Platz 5 in der Verbandsliga.

Gehen wir in die Kreisoberliga …. Sven Klärner marschiert mit seinen Mannen weiter und weiter, holt in Seitzenhahn den nächsten Dreier und rückt auf Platz 6 vor.

Viele Jugendmannschaften ohne Aufgaben am Wochenende, da die Gruppenligen der D- und C- Junioren pausierten. Bleibt uns die Niederlage (0:2) unserer D2, gegen Spitzenreiter Taunusstein zu betrauern und trotzdem rangiert unsere Aufbaumannschaft auf dem zweiten Tabellenplatz der Kreisliga. Unsere E1 + E2 gewinnen jeweils bei ihren Wallufer Altersgenossen, nur die E3 im Tal der Tränen …. nach Führung schlussendlich mit 1:2 im Johannisfeld verloren …. in einem packenden Spiel …. Das passiert und das Ergebnis ist in diesen Jahrgängen sowieso zweitrangig. Die Art und Weise ist überall mehr als in Ordnung. Wir sind auf einem guten Weg, fast angekommen …. bringen wir es zu Ende!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok