AH

Der 01.11.2021 ist als Datum unspektakulär und wenn man den Umstand einbezieht, dass man generell den Montag nicht mögen muss, ist es umso würdevoller und genugtuender, dass wir in diesem Bericht etwas herausarbeiten dürfen, was seit Generationen in unserer Gemeinschaft der Spvgg nicht mehr stattgefunden hat …. ein Spiel unserer neu formierten Alten Herren, die man auf Grund ihrer Jahrzehnte andauernden Abstinenz vom Fußballbetrieb, bei der in dieser Altersklasse auf dem Spielfeld die Breite mehr als die Tiefe genutzt wird, uns anscheinend gleich dem Pokalverteidiger aus Rauenthal zum Fraß vorwerfen wollte, um die Idee einer neu aufkommenden Kreismacht des Fußballs dahin zu verbannen, wo die Pokalauslosung sie hinhaben wollte, in die Versenkung und am liebsten auf ein nimmer Wiedersehen in der Saison 2021/22.

Zur Absicherung der eigenen Interessen boten die Gastgeber aus Rauenthal auch gleich noch KOL Starstürmer Dennis Faist auf, der unsere Innenverteidigung mit Illner und Thoeren, die beide zwar herausragende fußballerische Eigenschaften besitzen, aber über quartalsweise abnehmende Geschwindigkeitsaufnahme klagen, in Wallung brachte und mit dem 1:0 für die SG RAMA die Ansprüche der Rauenthaler Truppe untermauerte. Es ist aber auch zum Zunge schnalzen, wenn man überlegt, gegen wen man da kickte ….. das ist z. B. Jürgen Müller, die kilometerfressende Laufmaschine der Gastgeber oder Arnold Münck, beide im gehobenen Staatsdienst beschäftigt und vergessen wir auch nicht die Abwehrlegenden Nico Sturm und Dirk „the Gaul“ Simon, der mit seiner Sanitärinstallations GmbH in Wiesbaden nicht nur den Kreis, sondern den Bezirk dominiert, um nur einige zu nennen. Nein man muss es so sagen, da stand quasi eine Weltauswahl gegen uns (Gott sei Dank setzen die Freunde vom Berg nicht auch noch auf die absoluten Leistungsträger Rochus Jackson oder Michael Müller …. da wären wir inkl. unsere 1. Mannschaft chancenlos gewesen) und doch war die Leidenschaft der Herren Illner, Reichelt, Gerhard, Gerhards, Lang C. (nicht zu verwechseln mit Lang T., der den Fußball sicherlich zu Grabe getragen hätte), Thoeren, Baer, Horne, Rüdiger und Torhüter Jung derart hoch, dass die Qualität automatisch in die Körper des ein oder anderen ehemaligen KOL Kickers zurückfand und die das Spiel danach dominierten und zum guten Schluss mit 4:2 gewannen.  Dazu eine Bank, bei deren Nennung uns die Freudentränen über die Backen stürzten, als die Aufstellung den Weg ins System gefunden hatte. Da waren Namen zu finden, bei denen die Trainer Rüdiger und Klärner immer wussten, dass wenn es mal nicht so laufen sollte, alles aber auch wirklich alles gehen würde, wenn man es zum Schluss mit der Brechstange hätte machen müssen. Da saßen Hochkaräter wie Arabaci, Jurka und Weltenbummler Stettler draußen, so dass es am Ende doch irgendwie klar war, dass diese Mannschaft mit genügend Klasse ausgestattet war, um die nächste Runde zu erreichen. Wer außer uns möchte man jetzt fragen soll den AH Pott im Kreis holen? Die Redaktion sieht da aktuell niemanden und wir können uns nur selbst schlagen. Hoffentlich tun wir das nicht am 17.11.2021 um 20.00 Uhr in der zweiten Runde der AH beim Auswärtskracher in Bleidenstadt. Wer da nicht hinfährt, wird es nicht erfahren, wie sich die Feinkostabteilung des Fußballs anfühlt ….. Haut rein Jungs!!!!! Wir sind so stolz!!!!!

Aktuelle Termine

Besucher

1896805
HeuteHeute268
GesternGestern988
Diese WocheDiese Woche268
Dieser MonatDieser Monat25518
AlleAlle1896805

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.