c931866f ffe1 4566 a53b fb53cf10a3b3Im ersten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison in der Gruppenliga Wiesbaden kamen die „Jungen Wilden“ der Spvgg zu einem glücklichen aber nicht unverdienten Sieg beim starken Kreisoberligisten TSV Bleidenstadt. Bei der mit 6 Neuzugängen startenden 11 war es Timon Stettler (aus A-Jugend Schott Mainz), der nach schöner Vorarbeit von Lateef Alli (vom SC Guldenbachtal) mit einem nicht ganz unhaltbaren Schuß aus 16 Metern den Torreigen bereits in der 6. Minute eröffnete. Als dann Can Taleghani (vom FSV Oberwalluf) den Ball zu Marlon Klärner durchsteckte und dieser aus halblinker Position aus 25 Metern den Ball ins Netz wuchtete schien der Gruppenligist nach 10 Minuten seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Ein ums andere Mal schufen die schnellen Offensivspieler Räume und hätten auch bereits nach nicht ganz 20 Minuten das 3-0 erzielt, wenn nicht der ansonsten gut leitende Referee fälschlicherweise beim Abstauber von David Sarris auf Abseits entschieden hätte. Als die Eltviller nach 30 Minuten einen von 2 vorher abgestimmten Fünffachwechseln vornahmen kam allerdings etwas Sand ins Getriebe auch wenn Bleidenstadt bis kurz vor der Pause eigentlich gar nicht stattfand. Ein unnötiger Ballverlust im eigenen Verteidigungsdrittel ebnete der Heimmannschaft dann allerdings eine Minute vor der Pause den Anschlusstreffer durch Hörrmann. Der zweite Durchgang zeigte auf, dass die neuformierte Abwehr erst noch zusammenwachsen muss. So kam es nicht von ungefähr, dass Hörrmann mit seinem zweiten Treffer in der 74. Minute nach einem weiteren Abwehrfehler ausglich, ehe Michel in der 85. Minute im Anschluss an eine Ecke völlig frei im Fünfer den Ball zum Führungstreffer der Bleidenstädter einschieben konnte. Eltville gab sich aber nicht geschlagen und als David Sarris nach Pass von Stettler im 16er zu Fall kam, gab es den fälligen Elfmeter, den der Gefoulte selbst sicher verwandelte. Und noch einmal machte unser Neuner auf sich aufmerksam, als er in einen zu kurzen Rückpass sprintete, den Ball am Torwart vorbeiluchste und dann seelenruhig ins leere Tor laufen konnte, was tatsächlich noch den Sieg einbrachte. Ein Spiel bei dem Trainer Janosch Herbst, der sich im Großen und Ganzen zufrieden zeigte, sicherlich viel Anschauungsmaterial sammeln konnte, um die Jungs auf die nächsten Aufgaben vorzubereiten.(Sven Klärner)

Aktuelle Termine

Anmeldung

Besucher

2496422
HeuteHeute239
GesternGestern548
Diese WocheDiese Woche787
Dieser MonatDieser Monat3633
AlleAlle2496422

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.