Logo

Es gibt in diesen verrücktesten aller Zeiten sicherlich größere Themen als den Fußball und doch bildet er für mehr als 400 Mitglieder + Anhang in unserem Verein einen zentralen Punkt der Aktivität, der aktuell in der äußeren Darstellung durch das von der Verlagsgruppe Rhein Main (VRM) betriebene Portal FuPa empfindlich gestört ist. VRM mit seinem Wiesbadener Kurier als Flaggschiff war uns in all den Jahrzehnten, wie den anderen Vereinen auch, ein berechenbarer Begleiter auf den Wegen, doch ist aktuell einiges in Schieflage geraten. Wir nehmen hier Bezug auf ein Interview („Interview der Woche“) auf FuPa.

Einer der Praktikanten hat am 30.03.2022 ein aus unserer Sicht unsägliches Interview mit dem aus dem Eltviller Trainerteam verabschiedeten Nico Moser (ebenfalls 25 Jahre alt) geführt und veröffentlicht, in dem Moser die Arbeit bei der Spvgg Eltville, insbesondere seine Verantwortung als Novize im Trainerstab der aktiven Mannschaften, schildert und in seiner Wahrnehmung bewusst oder unbewusst ein für uns nicht nachvollziehbares Bild über den Trainerstab, den Verein und vor allem über seinen eigenen Verantwortlichkeitsbereich abgibt. VRM hat uns weder vor der Veröffentlichung noch bis heute (03.04.2022) eine Möglichkeit gegeben, zu den aus unserer Sicht unhaltbaren Vorwürfen und Einschätzungen Mosers Stellung zu beziehen, was für uns dem Grundsatz der Gleichbehandlung und einem seriösen Journalismus im Ganzen widerspricht.

Nach einem informellen Telefonat am Freitagnachmittag zwischen dem hochgeschätzten Urgestein des Wiesbadener Kuriers Stephan Neumann, unserem Teammanager Sven Klärner und dem Vorsitzenden Thorsten Lang, in dem Informationen über den Fall Moser ausgetauscht wurden, hat der Wiesbadener Kurier den in seiner eigenen Print- und Onlineausgabe vorgesehenen Bericht, der einen Tag später erschienen wäre, zurückgezogen. Dafür möchten wir uns ausdrücklich bedanken. Nichtsdestotrotz ist der Schaden angerichtet, denn bis zum heutigen Sonntagmorgen haben rekordverdächtige 2.561 Menschen den extrem umfangreichen Artikel auf der FuPa Website aufgerufen und eine wahrscheinlich deutlich größere Zahl an Interessierten denselben in den von FuPa genutzten Social-Media-Kanälen konsumiert und geteilt.

Wir verstehen Journalismus so, dass am Ende ein informatives, verständliches und vor allem ausgeglichenes Bild entsteht. Dem Wiesbadener Kurier und FuPa haben wir, basierend auf dem „Interview der Woche“ eine gemeinsame Stellungnahme von Sven Klärner und Thorsten Lang  zukommen lassen, in der am Ende der sportliche Ziehvater Mosers - Sven Klärner - eine persönliche Botschaft eingebracht hat, die ebenfalls bis heute nicht veröffentlicht wurde.

Sowohl auf die Veröffentlichung unserer Sichtweise als auch auf die Veröffentlichung der Botschaft des Teammanagers Klärner legen wir aktuell keinen Wert mehr. Dies jedenfalls so lange, bis die Vorgänge um dieses Interview, gemeinsam mit den verantwortlichen Journalisten, geklärt worden sind, insofern diesbezüglich vom VRM überhaupt Interesse besteht.

Bis auf weiteres wird die Zusammenarbeit mit allen Medien, die in Verbindung mit dem VRM stehen, eingestellt.  

Aktuelle Termine

Anmeldung

Besucher

2040548
HeuteHeute51
GesternGestern990
Diese WocheDiese Woche5356
Dieser MonatDieser Monat18188
AlleAlle2040548

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.